Artikelnummer: 21-A02K-00524 Kategorien: , ,

Artikel 45 Meldungen in der EU kompakt – 16.11.2021

475,00 

Vorrätig

Beschreibung

Artikel 45 Meldungen in der EU kompakt

Einführung und Übersicht über die Anforderungen der Artikel 45 Meldungen in der EU (PCN)

 

Die CLP-Verordnung verlangt in Artikel 45 die Meldung von gefährlichen Gemischen vor dem Inverkehrbringen in jedem EU-Land. Die Anforderungen und die Vorgehensweise für diese Meldungen sind nun im Anhang VIII der CLP-Verordnung geregelt worden.

Schulungsinhalte


  • Artikel 45: seine Bedeutung und seine Anforderungen
  • Inhalt Anhang VIII
  • Erläuterung der Voraussetzungen und Prozesse in der EU
  • UFI: Verwendung und Bedingungen
  • Meldung in Deutschland beim Bundesinstitut für Risikobewertung – wann noch zulässig
  • Übersicht über noch verbleibende nationale Anforderungen
  • Diskussion und Fragestellungen

Ihr Nutzen


Die Teilnehmer werden über die Anforderungen und Verpflichtungen der EU-weiten Artikel 45 Meldungen informiert. Es wird auf die Verwendung des UFIs eingegangen. Individuelle Fragen können gerne vor der Schulung eingereicht werden und werden in der Schulung beantwortet.

Zielgruppe

Hersteller, Importeure, Distributoren, Formulierer, Weiterverarbeiter und andere nachgeschaltete Anwender chemischer Produkte, die in das EU Ausland liefern und zu einer Artikel 45 Meldung verpflichtet sind

Referentin


Dr. Sonja Fischer 

Sonja Fischer ist Biologin und berät Unternehmen bereits seit mehr als 13 Jahren rund um die Themen Chemikalienrecht und Produktsicherheit. Außerdem erstellt die erfahrene Chemical-Compliance-Expertin für ihre Kunden Sicherheitsdatenblätter und ist bei KFT für die Produktmeldungen nach Artikel 45 CLP-Verordnung verantwortlich.  

Referent


Christian Rank

Christian Rank ist Chemiker mit dem Schwerpunkt organische Chemie. Seine Expertise nutzt er unter anderem zum Erstellen von Sicherheitsdatenblättern. Daneben berät er Kunden, wenn es um das Thema Chemikalien- und Produktsicherheit in all seinen Facetten geht. Zusätzlich bearbeitet er den Bereich europaweite Produktmeldungen nach REACH, Artikel 45.