Angebot!

Einstufung und Kennzeichnung von Stoffen und Gemischen gemäß CLP-Verordnung-25-26.04.2023 (Hybridschulung)

1.147,50 

Vorrätig

Beschreibung

Einstufung und Kennzeichnung von Stoffen und Gemischen 
gemäß CLP-Verordnung

Praxisworkshop mit Übungen zur Einstufung von Stoffen und Gemischen nach Umgangs- und Gefahrgutrecht und weiteren Rechtsbereichen

Die gesetzeskonforme Einstufung von Stoffen und Gemischen ist die Grundlage für eine sichere Handhabung. Die Einstufung bestimmt alle weiteren Maßnahmen im Rahmen der Lagerung, des Umgangs, des sicheren Transports und der Entsorgung. Die Entscheidung Gemisch oder Stoff und die daraus resultierende Einstufung ist die Grundlage für REACH. 

Die Einstufung bestimmt auch die Vermarktungsfähigkeit eines Produktes und beeinflusst die Transportmöglichkeiten.  

Das selbständige Beurteilen von Datenquellen, die Anwendung der Einstufungskriterien der verschiedenen Rechtsbereiche und das Erkennen der Unterschiede sollen erarbeitet und durch Übungen vertieft werden. 

Dauer  2 Tage
Preis (netto)  1275,00 €
Veranstaltungsort  Griesheim
Veranstaltungstermin  25-26.04.2023

Schulungsinhalte

  • Chemikalien– und transportrechtliche Grundlagen welt-, europaweit und national, sowie Leitfäden 
  • Abgrenzung Gefahrstoff-, Gefahrgut- und Umweltrecht 
  • Grundlagen, Begriffe, Definitionen & Geltungsbereiche 
  • Informationsquellen zur Ermittlung  einstufungsrelevanter Daten 
  • Auswahl und Bewertung der Daten zur Einstufung 
  • Physikalisch-chemische Eigenschaften – Kenntnisse, Bewertung und Ableitung der Einstufung 
  • Ermittlung, Beurteilung und Bewertung toxikologischer Eigenschaften  
  • Ermittlung, Beurteilung und Bewertung ökotoxikologischer Angaben 
  • Einstufung und Kennzeichnung von Stoffen und Gemischen mit Übungen und Diskussion 
  • Vergleich Einstufung Gefahrgut / Gefahrstoff 
  • Prüfung der Vollständigkeit und Plausibilität der Einstufungen mit Übungen 
  • Schnittstellen der Einstufungen zum Sicherheitsdatenblatt, zu REACH, zum Arbeits- und  Umweltschutz, zur Lagerung und zum Transportrecht 
  • Einstufung, Etikettierung und Verpackung 
  • Hilfsmittel und Quellen bei der Einstufung 

Ihr Nutzen

Mitarbeiter mit Vorkenntnissen, die Gefahrstoffe und –güter eigenverantwortlich einstufen oder die Einstufung auf Plausibilität prüfen müssen, sind nach der Schulung in der Lage diese Aufgaben wahrzunehmen. Durch eine kleine Teilnehmerzahl (< 10) und durch regelmäßige schriftliche Überprüfung des Lerninhaltes wird der Schulungsinhalt fundiert vermittelt. Eine praxisgerechte Umsetzung der gesetzgeberischen Forderungen ist damit garantiert. Alle Teilnehmer erhalten eine Bescheinigung zur Vorlage bei der Kontrollbehörde. 

Zielgruppe

Hersteller, Importeure, Distributoren, Formulierer, Weiterverarbeiter und Anwender chemischer Produkte, die einstufen oder die Einstufung überprüfen müssen. Mitarbeiter der eben genannten Gruppen, Auditoren von Behörden und anderen staatlichen Institutionen, Sicherheitsfachleute, Lehr- und Ausbildungspersonal, Verantwortliche für das Gefahrstoffmanagement, Logistik und Gewerbetreibende. Die Schulung richtet sich an Personen mit sowie auch ohne Vorkenntnisse. 

Referent

Dr. Maximilian Gatterdam

Maximilian Gatterdam

Als Chemiker aus dem Bereich der anorganischen Chemie ist er 2020 bei KFT eingestiegen. Und beschäftigt sich hauptsächlich mit Sicherheitsdatenblättern und Expositionsszenarien. Er hat Spaß daran sich Wissen aus verschiedenen Bereichen anzueignen und dieses Wissen und Erfahrung weiterzugeben. 

Sein Motto: Talent gewinnt Spiele, aber Teamwork und Intelligenz gewinnen Meisterschaften. (Michael Jordan)