Artikelnummer: 23-B31K-00568 Kategorien: , ,

GHS in den USA und Kanada: The Hazard Communication Standard (USA) und Hazardous Products Regulations (Kanada) -01.06.2023 (Online)

515,00 

Vorrätig

Beschreibung

GHS in den USA und Kanada: The Hazard Communication Standard (USA) und Hazardous Products Regulations (Kanada)

Die Umsetzung des Globally Harmonized System (GHS) in US- und kanadisches Recht 

Die Vereinigten Staaten von Amerika und Kanada haben das GHS in nationales Recht umgesetzt. Durch den sogenannten Building Block Approach des GHS, steht es Ländern frei nur bestimmte Teile des GHS anzuwenden. Daher weicht die Umsetzung in beiden Ländern von der GHS-Umsetzung unter EU-REACH und CLP ab. Wir wollen mit dieser Schulung alle Exporteure in die Lage versetzen, Gefahrstoffe für die USA und Kanada gesetzeskonform einzustufen und die Gefahren korrekt zu kommunizieren. 

Dauer  4 Stunden
Preis (netto)  515,00 €
Veranstaltungsort  Online
Veranstaltungstermin  01.06.2023

Schulungsinhalte

  • Kurzer Überblick über das Global Harmonisierte System 
  • Umsetzung des GHS in US- und kanadisches Recht
  • Einstufung und Kennzeichnung in den USA und Kanada
  • Unterschiede: UN-GHS, EU-CLP, US-GHS und CA-GHS
  • non-GHS Gefahren in den USA und Kanada
  • Inhalt und Struktur des Sicherheitsdatenblatts für USA und Kanada
  • Confidential Business Information (CBI)

Ihr Nutzen

Mitarbeiter mit Vorkenntnissen im UN-GHS oder in der CLP-Verordnung, die mit dem Export von Chemikalien in die USA oder Kanada befasst sind, sind nach der Schulung in der Lage Sicherheitsdatenblätter und Etiketten auf Basis des US- und Kanada GHS zu erstellen. KFT ist seit mehr als 15 Jahren auf dem Gebiet der Einstufung und Kennzeichnung im Rechtsraum USA und Kanada tätig und kann somit auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Eine praxisgerechte Umsetzung der gesetzgeberischen Forderungen ist damit garantiert. Die Teilnehmer erhalten eine Bescheinigung zur Vorlage bei der Kontrollbehörde.  

Zielgruppe

Exporteure chemischer Produkte, die in die USA oder Kanada exportieren und die damit ihre Waren entsprechend etikettieren und Sicherheitsdatenblätter für die Importeure in den USA oder Kanada bereitstellen müssen. Mitarbeiter der eben genannten Gruppe, Lehr- und Ausbildungspersonal, Verantwortliche für die Logistik und Beratungshäuser. Die Schulung richtet sich an Personen mit Vorkenntnissen im Bereich GHS. Da der Schulungsinhalt auf Basis einer Gesetzgebung in englischer Sprache verfasst ist, werden Kenntnisse in Englisch vorausgesetzt. 

Referentin

Katja Habrich

Als Chemikerin beschäftigt sich Katja Habrich mit der Erstellung von Sicherheitsdatenblättern und Fragestellungen rund um das Chemikalienrecht. Vertieft hat sie sich besonders in den gesetzlichen Anforderungen in den USA und Kanada und freut sich dieses Wissen zu teilen.