Malaysia erweitert Liste von Gefahrstoffen – Sicherheitsdatenblätter sind zu aktualisieren

Die Abteilung für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (DOSH) des Ministeriums für Human Resource hat die Liste der eingestuften Gefahrstoffe um 393 Einträge ergänzt und die Einstufung von 40 Stoffen gemäß den Vorgaben der dritten überarbeiteten GHS-Version aktualisiert. Die Liste ist Teil des Dokuments „Industry Code of Practice on Chemicals Classification and Hazard Communication, Amendment 2019, (Icop)“, das damit erstmals seit 2014 angepasst wird.

Unternehmen müssen nun bis zum 11. Juni ihre Sicherheitsdatenblätter (SDB) und Etiketten für gefahrstoffhaltige Produkte aktualisieren. Dies sagte Hazlina Yon, Leiterin Chemikalienmanagement bei DOSH, gegenüber der Informationsplattform Chemical Watch. Bereits im nächsten Jahr wolle man weitere 300 Stoffe ergänzen.

Achtung! In Malaysia müssen SDB und Etiketten in englisch und malaysisch (offizielle Landessprache: Bahasa Malaysia) verfasst sein. Die SDB sind regelmäßig zu aktualisieren. Ferner müssen ansässige Unternehmen jährliche Berichte über ihre Sicherheitsvorkehrungen bei den Behörden einreichen.

Hinweisen möchten wir in diesem Zusammenhang auf zwei Seminare:
1. Chemikalien Verordnungen in Asien-Pazifik – Die Umsetzung des Globally Harmonized System (GHS) und der Chemikalien Verordnungen in einigen exemplarischen Ländern in Asien-Pazifik am 24. März sowie
2. Etikettierung und Kennzeichnung von Gefahrstoffen außerhalb der EU: Ein Überblick – Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Etikettierungsvorschriften rund um die Welt am 10. Juni

Wenden Sie sich bei Fragen zum Thema gerne an uns unter sds@kft.de.

0

Share This Post

Post Navigation